Monthly Archives: August 2011

Im Urlaub etwas für die Gesundheit tun

Südfrankreich ist nicht nur für die Deutschen ein beliebtes Reiseziel. Menschen aus aller Herren Länder verbringen jedes Jahr ihren Urlaub in einem der Hotels in Südfrankreich. Es gibt für alle Urlauber das passende Hotel. Es gibt einfache billige Hotels, kinderfreundliche Familienhotels, Mittelklassehotels, Luxushotels und Landhotels. Für Motorradfahrer, die mit ihren Motorrädern jeden Tag eine bestimmte Strecke zurücklegen gibt es auch sogenannte Bikerhotels. Südfrankreich hat eine reizvolle Landschaft und so ist es nicht verwunderlich, dass viele Biker dort unterwegs sind, um die schönsten Motorradtouren durch Südfrankreich zu erleben.

Die Preise und Kategorien der Hotels in Südfrankreich sind genauso unterschiedlich wie die Übernachtungsmöglichkeiten. Die Hotels sind nicht nur in den Sommermonaten, sondern das ganze Jahr über gut ausgelastet. In Südfrankreich hat jede Jahreszeit ihre Reize und vor allem Urlauber die gerne Wandern, um die Gegend zu erkunden, sind die kühleren Jahreszeiten angenehmer. Wintersportler finden in Südfrankreich attraktive Skigebiete vor, in denen die Wintersporthotels mit allem ausgestattet sind, was nach einem Tag auf der Piste benötigt wird. Die gut präparierten Skipisten liegen zum Teil fast vor der Hoteltür, es werden aber auch Transfers mit Shuttlebussen sowie der Gepäcktransport angeboten. Für die Aufbewahrung der Skier stehen Skikeller zur Verfügung und die nassen Anzüge können in Trockenräumen bis zum nächsten Tag getrocknet werden.







Wer nach Südfrankreich fahren will, um etwas für die Gesundheit zu tun, kann in einem Wellness- oder Kurhotel die geeignete Unterkunft finden. Man kann unter Anleitung an verschiedenen Sportprogrammen teilnehmen, um etwas für die Muskeln, die Gelenke und das Herz-Kreislaufsystem zu tun. Auch Menschen die den Urlaub nutzen wollen, um ein paar Kilos abzunehmen finden in Südfrankreich das geeignete Hotel. Viele Menschen sind beruflich so eingespannt, dass sie keine Diät machen können, weil ihnen dafür die Zeit und die Muse fehlen.  Sie nutzen dann einfach den Urlaub, um etwas für ihre Figur und die Gesundheit zu machen.

Private und Gesetzliche

Oft fällt es nicht leicht, zu entscheiden, ob eine gesetzliche oder eine private Versicherung sich mehr lohnt. Es ist immer auch eine Frage der persönlichen Lebensumstände. Denn auch wenn private Versicherungen durch relativ niedrige Beiträge bei umfangreichen Leistungen überzeugen, sind sie längst nicht für jeden optimal. Für Ältere Leute lohnt sich ein Wechsel nur selten, da für sie in der PKV hohe Beiträge anfallen. Denn hier spielt das Einkommen, im Gegensatz zur GKV, keine Rolle. Private Versicherer achten stattdessen vor allem auf Alter und Gesundheitszustand der Versicherten.

Auch Familien sind in der Regel mit einer gesetzlichen Versicherung besser beraten, da hier die kostenlose Mitversicherung von Familienmitgliedern möglich ist. Einige private Krankenkassen bieten aber auch Familienversicherungen an, die aber natürlich teurer sind, als gewöhnliche Tarife. Ob sich hier ein Wechsel lohnt, muss im Einzelfall entschieden werden.
Generell ist auch die freie Auswahl der Leistungen bei privaten Versicherungen ein großer Vorteil. Jeder Versicherungsnehmer kann sich hier seine Leistungen frei zusammenstellen, wodurch für jeden ein persönliches Paket entsteht, das auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist.







Gesetzlich Versicherte erhalten zumeist nur einen erheblich geringeren Leistungsumfang. Allerdings steht es ihnen frei, private Zusatzversicherungen abzuschließen, um auch ärztliche Dienstleistungen erstattet zu bekommen, die über den Leistungskatalog von gesetzlichen Krankenversicherungen hinausgehen.

« Older Entries