Category Archives: Gesundheit und Wellness

Der Kinderwunsch ist ungebrochen


Dieser Zeitpunkt ist bei vielen Paaren ein unterschiedlicher, eines haben aber alle gemein: Das eigene Kind wird als das größtmögliche Glück betrachtet. Leider kann sich dieser Wunsch in einigen Fällen auf natürlichem Wege nicht erfüllen, Unfruchtbarkeit ist meist die Ursache für das Scheitern und viele Fehlschläge. Die moderne Medizin kann hier aber durchaus Lösungen anbieten, die künstliche Befruchtung liefert sehr zufriedenstellende Ergebnisse.

Entscheidet sich ein Paar dazu, aus einer Beziehung eine Familie erwachsen zu lassen, sind die Vorfreude und der Enthusiasmus sehr groß. Leider sind vor allem Fehlgeburten keine Seltenheit und ein herber Rückschlag, diese gehen auch nicht spurlos an den Betroffenen vorbei. Noch schlimmer verhält es sich, wenn auf Grund einer festgestellten Unfruchtbarkeit auf natürliche Art und Weise keine Schwangerschaft möglich ist.

Die Gründe hierfür sind zahlreich und betreffen Frauen wie Männer. Trotz der ausweglos scheinenden Perspektive entscheiden sich viele Menschen dazu, weiter zu machen. Ein konsequenter und logischer Schritt ist die Kontaktaufnahme mit einer entsprechenden Spezialeinrichtung, einer Kinderwunschklinik. Hier hat man sich auf den Bereich künstliche Befruchtung spezialisiert und bietet Betroffenen eine rundum Betreuung an.

Das Aus auf natürlichem Wege muss also nicht gleichbedeutend mit dem Zerplatzen des Kinderwunsches sein. Nach genauen Untersuchungen können alternative Wege und Möglichkeiten besprochen werden, häufig ist eine In-vitro-Fertilisation eine vielversprechende Option. Diese Methode der künstlichen Befruchtung ist sehr weit fortgeschritten und bietet sehr gute Erfolgschancen an.


Der Kinderwunsch wird im Übrigen auch vom Staate Österreich mehr als nur respektiert und gefördert. Sollte eine Unfruchtbarkeit vorliegen und werden diverse Kriterien (Alter, Versicherung, Beziehung) erfüllt, übernimmt der Staat 70 Prozent der Behandlungskosten. Der Kinderwunsch wird somit nicht zur Kostenfalle und zu einer Lösung für Reiche.

Der Wille ist bei vielen Paaren ungebrochen, die künstliche Befruchtung eine vielversprechende Lösung. Am Ende wartet sehr oft ein Happy End.

Wenn das Atlasgelenk Probleme macht

Gelenkschmerzen treten häufig auf und je nach betroffenem Gelenk sind unterschiedliche Behandlungstherapien notwendig.


Der oberste Halswirbelkörper, das Atlasgelenk, ist sehr sensibel. Durch dieses Gelenk verlaufen viele Nerven. Kommt es zu einer Fehlstellung oder Fehlfunktion des Atlasgelenks, dann kann es zu ganz unterschiedlichen Symptomen und Beschwerden kommen.Diese können von Migräne über Kieferschmerzen bis hin zu Verspannungen der Wirbelsäule oder sogar zu Skoliose reichen. Auch viele verschiedene Schmerzzustände sind auf Probleme mit dem Atlasgelenk zurückzuführen. Ein starrer Nacken oder ein schiefer Kopf sind oftmals Folgen von Atlasfehlstellungen. Da der Informationsfluss zwischen Körper und Gehirn gestört wird, können sogar psychische Krankheitsbilder auftreten.

Aus diesem Grund sollte man Probleme mit dem Atlasgelenk immer rechtzeitig mit einer Atlaskorrektur behandeln. Meist handelt es sich um eine Fehlstellung, die sich sehr gut beheben lässt. Je nach Krankheitsbild ist eine umfangreiche Behandlung durch eine Atlastherapie notwendig. Grundsätzlich muss dafür die Fehlstellung von einem Fachmann festgestellt werden. Dabei reicht oft schon eine manuelle Prüfung der Beweglichkeit des Atlasgelenks aus.

Steht der Befund fest, kann auch gleich mit der Atlastherapie begonnen werden. Für eine Vorbehandlung der Nackenmuskulatur erweist sich die Themper Technologie als sehr wirksam. Dazu sitzt der Patient und das Themper Gerät überträgt kleine Impulse, durch welche der Atlaswirbel zu schwingen beginnt. Eben durch diese Schwingungen entspannen sich dann die Muskeln und Bänder rund um das Atlasgelenk. Dies führt so wiederum dazu, dass genug Platz geschaffen wird, um das Gelenk wieder in die richtige Stellung zu bringen.
Das PEV, als das physikalische Entspannungsverfahren ist weder mit Schmerzen verbunden noch in irgendeiner Weise gefährlich. Wichtig ist aber auch immer eine gezielte Stärkung der Nacken- und Schultermuskulatur. Hierfür gibt es einige spezielle Übungen, die beispielsweise mit einem Theraband gut ausgeführt werden können. Physiotherapeuten und auch Heilpraktiker können diese Übungen sehr gut erklären. Auch wird im Rahmen einer Atlaskorrektur auf diese Stärkung der Muskulatur hingewiesen.


Eine Fehlstellung des Atlasgelenks kann also große negative Auswirkungen auf den gesamten Körper des Menschen haben. Es gibt viele sehr gute und wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeiten, mit denen schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung des Krankheitsbildes erkennbar ist, sodass Langzeitschäden verhindert werden können. Wichtig ist, die genaue Diagnose, denn nur so kann zeitnah mit der richtigen Behandlung begonnen werden.

« Older Entries