Author Archives: Artikelverzeichnis-XL

Haftpflichtversicherung und Gebäudeversicherung


In Deutschland sind inzwischen Naturkatastrophen keine Seltenheit mehr. Viele Immobilienbesitzer denken nicht an den richtigen Versicherungsschutz und bleiben dann im Ernstfall auf ihren Kosten sitzen. Für Hauskäufer und Bauherren ist eine zuverlässige Wohngebäudeversicherung unverzichtbar. In den eigenen vier Wänden steckt oft der Großteil des Vermögens, der abgesichert sein sollte. Die Wohngebäudeversicherung zahlt bei Schäden sie durch Feuer, Wasser oder Sturm entstehen können. Eine Wohngebäudeversicherung gegen Feuer sollte unverzichtbar sein. Dabei sollten Bauherren beachten, dass bereits der Rohbau abgesichert werden kann. Die Police sollte, damit die Versicherungssumme wirklich für ein neues Haus reicht, immer mit dem gleitenden Neuwert abgeschlossen sein. Die Prämie und die Versicherungssumme werden einmal im Jahr angepasst. Der Bauherr sollte immer die unterschiedlichen Versicherungen vergleichen, um die günstigsten Angebote nutzen zu können.

Die unentbehrliche Police ist nicht nur für Sturmschäden zuständig, sondern zahlt auch , wenn es zu einem Feuer kommt. Darüber hinaus sind alle Folgeschäden abgesichert. Gegen Aufpreis bekommt der Versicherungsnehmer auch Kosten gegen Elementarschäden erstattet. Naturkatastrophen wie Lawinen, Schneemassen und Erdbeben verursachen oft große Schäden. In diesem Fall reicht die Wohngebäudeversicherung nicht aus. Es muss noch eine Elementarversicherung abgeschlossen werden, die vor allem an den Küsten oder im Hochgebirge sehr sinnvoll sind. Die Versicherung sollte immer mit dem gleitenden Neuwert abgeschlossen werden, damit im Ernstfall die Versicherung ausreicht, um die Kosten übernehmen zu können. So wird die Versicherungssumme jedes Jahr neu angepasst.


Sollte das Haus beschädigt werden, kann mit einer Gebäudeversicherung der finanzielle Ruin verhindert werden. Die Gebäudeversicherung zahlt nicht nur bei Wasser, Sturm, Feuer und Hagel, sondern gibt auch bei nebenstehenden Gebäuden, die sich auf dem Grundstück befinden, Versicherungsschutz. Auch bei Naturkatastrophen wird die Gebäudeversicherung einspringen und den Schaden zahlen. Jeder Hauseigentümer sollte eine Gebäudeversicherung abschließen. Die Kosten sind in der Regel mit enormen wirtschaftlichen Einbußen verbunden. Es können bei Überschwemmungen, einem brennenden Dachstuhl oder bei Sturm- und Hagelschäden teure Reparaturkosten entstehen. Die Kosten sind teilweise so hoch, dass nur eine Gebäudeversicherung die Kosten übernehmen kann. In der Versicherung sind das Haus, ein Gartenhaus, eine Garage, ein Geräteschuppen und auch das Carport mitversichert. Sollte ein Auto gegen das Haus fahren und dabei ein Schaden entstehen, wird auch in diesem Fall de Gebäudeversicherung einspringen.

Ebenfalls versichert sind die Gegenstände, die fest mit dem Gebäude verbunden sind. Dazu können Überdachungen, Antennen, Küchen und Heizungen gehören. Schäden durch Graffiti und Kosten für die Beseitigungen von Rohrverstopfungen kann die Versicherung ebenfalls zahlen. Der Schutzbedarf sollte vor Vertragsabschluss ermittelt werden damit keine unnötigen Leistungen in Anspruch genommen werden und zu viel Geld für die Versicherung bezahlt wird. Ein Vergleich sollte immer unternommen werden! Ohne einem Vergleich kann der Versicherungsnehmer unnötige Kosten zahlen und die Versicherung wird teuer. Es sollte lieber etwas mehr Geld ausgegeben werden, dafür hat man aber einen ausgezeichneten Versicherungsschutz.

Prepaidkarten mit Allnet Flat

Prepaidkarte Congstar Allnet Flat
Prepaidkarte Congstar Allnet Flat

Ab 9 Cent pro Minute telefonieren. Sogar mit Allnet Flat ab 24,99 Euro!

Es ist wie bei vielen Dingen! Wer ein Schnäppchen machen möchte, muß sich erstmal auf den Weg machen und Preise vergleichen. Denn nur wer eine Übersicht über die verschiedenen Preise und Angebote der Prepaidkarten Anbieter hat, weiß um die Preisfallen. Und dann kann ein vermeintliches Prepaidkartenschnäppchen unter Umständen sogar teurer werden als ein 24 Monatiger Laufzeitvertrag.

Wieviele Anbieter von Prepaidkarten gibt es?

Die Zahl der Anbieter hat sich in den vergangenen Jahren verzigfacht. Gab es früher die großen 4 wie Telekom (Xtra Card), Vodafone (Callya), E-Plus (Base) und O2, gibt es heute von vielen direktanbiern Prepaidkarten.

Nur um hier noch mal einige Direktanbieter zu nennen. (Rein unwillkürliche Auflistung)

  • Klarmobil (Telekom)
  • McSIM (Vodafone)
  • Blau.de (E-Plus)
  • Deutschland SIM (O2 oder Vodafone)
  • Maxxim (O2)
  • Simply (O2)
  • Netzclub (O2)

Die Liste ist noch sehr viel erweiterbarer. Jedes große Mobilfunkunternehmen hat seine eigenen Marken entworfen oder Partner welche die jeweiligen Netze der Provider nutzt. Die Markenkampagnen sind enorm groß. Und jeder Provider versucht ein “Brand” (erkennbare Bildmarke oder auch Tonmarke) im jeweiligen Zielgruppenbereich zu etablieren. Natürlich bietet jeder Provider zu seiner aktuellen Prepaidkarten auch paar Extras. Das können, wie bei fast allen Anbietern die 25 Euro für die rechtzeitige Rufnummernmitnahme sein oder Guthaben die von “läppischen” 5 Euro bis zu 50 Euro reichen.

Man möchte das Kundenpotenzial um jeden Fall erhöhen. Die “Kritisches Masse”, also der Endverbraucher oder Kartenkäufer hat es somit in der Hand. Und da liegt auch schon ein kleiner Stolperstein beim Vergleichen von Prepaidkartenangeboten.

Als Beispiel nehmen wir den Provider O2. Dieser bietet aktuell über: Simply, Discotel, Fonic, Maxxim, WinSIM und Netzclub Karten an. Wer im Internet die Guthabenkarten genau vergleicht, kann erstaunt feststellen, das jeder Anbieter verschiedene Guthabenbeträge anbietet.

  • Discotel (O2) = 50,00 Euro (aufgesplittet über die ersten 3 Monate zu je 15,00 Euro=
  • Maxxim (O2) = 30,00 Euro (5 € Startguthaben + 25€ Aktionsguthaben)
  • Fonic (O2) = 10,00 Euro (Grundsätzlich bei jeder Karte)
  • Simply (O2) = 5,00 Euro
  • Netzclub (O2) = 0,00 Euro!!!

Prepaidkarten Provider im ganzen vergleichen!

Man sieht also, das man schon enorm sparen kann, sprich Guthaben dazubekommt, wenn man innerhalb des O2 Netzes den richtigen Anbieter raussucht. Denn ein- und dasselbe Netz kann unter Umständen teuerer werden, nur weil man weniger zusätliches Startguthaben auf die neue Karte bekommt.

Wer dann tatsächlich auf die Suche einer umfassenden Allnet Flat in Verbindung mit einer Prepaidkarte geht, muß nochmehr vergleichen.

Wer bietet alles Prepaidkarten Allnet Flat an?

Mittlerweile bieten so gut wie alle Anbieter so genannte Allnet Flat an. Allerdings ist auch hier der Markt sehr valide, sprich in ständiger Bewegung und somit ändern sich die Bedingungen.

Allnet Flats sollte man ganz gezielt aussuchen und vor allem mit Bedacht abschliessen!!!
Denn oft bieten die Provider auch Laufzeitverträge an. Das ist dann aber nicht mehr im Sinne der eigentlichen Prepaididee (Vorzahlung auf Guthabenbasis). Genau lesen macht grossen Sinn und jeder voreingestellte Haken sollte inspiziert werden. Denn wenn die Voreinstellungen auf den Websiten der Prepaidanbietern oder Partner auf Laufzeit (LZ Vertrag 24 Monate) voreingestellt sind und man dieses Angebot klickt ist man vertraglich daran gebunden!


Günstige Prepaidkarten mit der Auswahl zwischen einem D-Netz mit Vodafone oder einem O2 Netz.

Beide Netze haben ihre Vorteile. Bei dieser SIMkarte zahlen Sie gerade mal gerade mal 19,95 Euro im O2 Netz und 27,95 Euro im Vodafone Netz. Sie entscheiden!

AllNet-Flat von klarmobil im D-Netz für unschlagbare 19,85€
Klarmobil.de ist jedem mittlerweile ein Begriff. Der lautstark schreiende Bayer in Tracht. Doch Klarmobil.de hat in den vergangenen Jahren ordentlich aufgeholt. Wer hier eine Prepaidkarte Allnet Flat aussucht, hat vom Spartarif bis zum highend Mobilpaket einiges zur Auswahl.

Ohne Laufzeit: nur 24,85 Euro im Monat. Allerdings ist bei diesem Paket nur 250 MB zum mobilen surfen an Bord. Aber es ist wie bei vielen Anbietern: Optionen zum Zubuchen hat der User selber im Blick. Aber Achtung. Auf der Website ist die Tarifvariante 24 Monate voreingestellt.

Simyo Allnet Flat + SMS

Simyo Allnet ab 19,90 Euro

Simyo als günstiger Anbieter.

« Older Entries