Richtig gut schlafen und entspannt aufwachen

Schlafen – Richtig gut und enstpannt Schlafen lernenSchlaf ist nicht gleich Schlaf. Dies ist eine Erkenntnis die schon so mancher machen musste.

Dabei ist der „Schlaf“ eine enorm wichtige Sachen für den Körper, insbesondere für das Gehirn.
Im zunehmenden Zeitalter der schnellen Informationsverarbeitung mittels Computer, Internet, Handys und Smartphone ist der Mensch immer mehr Stressoren ausgesetzt die es ihm immer schwerer machen abzuschalten. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Unsere Empfehlungen

Musik zum EinschlafenZum Angebot

Schlafmaske
zum VerdunkelnZum Angebot

Schlaf
erfolgreich trainierenZum Angebot

Alpine
SleepSoft OhrstöpselZum Angebot

Doppelte Stärke
200mg 5-HTP 180 tabletteZum Angebot

Kaum einer schaltet das Mobiltelfon aus oder fährt den heimischen PC herunter. Im Gegenteil, immer mehr Menschen rennen mit dem kleinen Netbook herum, immer auf der jagd nach dem neuesten Informationen oder den letzten Einträgen auf den Sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing und co.

Am ende enststehen so Schlafstörungen die langfristig nicht ungefährlich für den Körper und Geist sind. Mittelfristige können daraus Erkrankungen wie Depressionen, Burnout Syndrom oder Manische Erkrankungen werden.

Schlaf ist, weil man in der Zeit nichts tut – nicht produktiv genug ist – zu etwas „verkommen“ weil es halt sein muss!

Dabei ist der Schlaf auch als Schutzfunktion für Körper und Geist anzusehen.
Schlafstörungen lassen sich sehr gut unterteilen in Einschlaf- und Durchschlafstörungen unterteilen. Wobei beide eine hochproblematische Situation für denjenigen darstellen der unter der jeweiligen Schlafstörung leidet.

Wer aber sein Schlaf mal genauer betrachtet wird nicht wirklich weit kommen. Vielmehr müssen bei schlafstörungen die Umgebungsvarianten betrachtet werden. Ist das Schlafzimmer vor dem „zubett-gehen“ ausreichend gelüftet worden.

Die Zimmertemperatur sollte auf keinem Fall zu warm sein. Das könnte für die Durchschlafstörung ein Indiz sein.

Gibt es Rituale die Sie unbewusst eingeführt haben?
Gehen Sie zu regelmässig gleichen Zeiten ins Bett?
Liegen Ihnen schwere Themen des Tages noch auf den Schultern und gehen Ihnen im Kopf herum?
All diese Fragen muß man sich durch den Kopf gehen lassen.

Unsere Empfehlungen

10 LavendelsäckchenZum Angebot

Orthopädisches KopfkissenZum Angebot

Pyjama für Mann oder FrauZum Angebot

Jumbo XXL
SeitenschläferkissenZum Angebot

Tipps für eine gesunde Schlafhygiene!

– Lüften Sie für 10 Minuten das Schlafzimmer!
– Machen Sie sich bewusst, das Sie jetzt ins Bett gehen!
– Gehen Sie immer zur gleichen Zeit ins Bett,nach Möglichkeit vor Mitternacht!
– Fernseher sollten aus dem Schlafzimmer raus!
– Gehen Sie nie im Streit mit dem Partner ins Bett, das schüttet Stresshormone in massen aus!
– Versuchen Sie, auch wenn Sie am Tage hundemüde sind, niemals ein Mittagsschläfchen zu machen!
– Mittagsschlaf komplett aus dem Tagesrythmus streichen!!
– Führen Sie für einen Monat ein Schlaftagebuch, schreiben Sie ihre Träume auf, bei Erinnerung.
– Vermeiden Sie langfristige Einnahmen von Diazepam oder anderen unkontrollierten Einnahmen von Schlafmedikamenten!
– Klären Sie mit einem Arzt ab, ob Sie an einer Depression leiden. Schlafstörungen können ein erstes Symptom für eine Depression sein!!!

Kann man zuviel schlafen?
Ja kann man. Zumeist fühlt man sich dann aber gerädert und ziemlich k.O!
Wer gut schlafen möchte und erholt aufwachen möchte muss lernen einen ausgewogenen Tagesablauf zu bekommen.
Dann schläft man auch wieder gut und erholt.