Energiespartipps zum Duschen

Für die meisten Menscheng gehört die morgendliche Dusche einfach dazu.  Das warme oder auch bei manchen sogar heiße Duschwasser weckt die Lebensgeister und der tag beginnt einfach vitaler.  Manch hartgesottene schwören sogar aufs wechselduschen, also erst Warmwasser dann wieder kaltwasser. Das soll abhärten!

Unsere Empfehlungen

Dusch- und
BadewannenzubehörZum Angebot

Wassersparer BrausekopfZum Angebot

efluky HandbrauseZum Angebot

Doch die Dusche verbraucht Wasser. Sicherlich eindeutig weniger als ein Vollbad, aber trotzdem sollte man sich dessen Bewusstsein.
Der „normale“ Durchschnittsduscher verbraucht in der Regel  bei einem dreiminütigen Duschbad nicht mehr als 30 – 35 Liter Wasser. Ein Langzeitduscher der sich unbedarft der Duschorgie hingibt verbraucht bei 10 Minuten locker 150 – 200 Liter Wasser. Und das kann auch am Ende eines Jahres richtig wehtun. Rund 340 Euro muss dieser nämlich mehr berappen bei den jährlichen Energiekosten. 340 Euro! Das könnte man sicherlich auch sinnvoller investieren.

Hier noch ein paar weitere Tipps zum Energiesparen beim Duschen:

  • Wassersparende Duschköpfe
  • Diese sorgen für ein genauso gutes Duschvergnügen wie die herkömmlichen Duschköpfe, aber es spart Geld indem die Austrittsmenge Wasser erheblich reduziert wird. Beim Duschen bemerkt man dies aber nicht.
    Also Geld gespart, Energie Gespart.

  • Grundsätzlich ist Duschen günstiger als Baden.
    Ein Vollbad verbraucht in der regel, 3-4 mal mehr als eine 3 Minütige Dusche.  Also gerade mal 30 Liter!
    Das heißt nicht das man aufs Vollbad ganz verzichten muß, aber eben nicht mehr so oft.
    Auch hier gilt, das die nicht unerschöpfliche Ressource Wasser gespart wird!
    Energiekosten werden auch gesenkt und wieder Geld gespart!
  • Wer die richtige Einstellung des Durchlauferhitzers wählt, kann auch Geld sparen.
    Denn durch die richtige Wahl des Wärme / Hitze die man beim Duschen haben möchte, braucht man hinterher nicht noch Kaltwasser beimischen. Die ideale Duschtemperatur wird also schon im zumeist digitalen Durchlauferhitzer gewählt.
    Energie gespart, Geld gespart, Nerven Gespart am Ende des Jahres wenn die Jahresendabrechung vom Elektroversorger kommt.

Diese Tipps sollte man wirklich berherzigen. Denn Energiekosten machen doch eine Menge Geld im Monat aus. Und wie schon oben gesagt, man kann es wirklich sinnvoller in andere tolle Sachen stecken. Und wenn man bewußt die Umwelt schont kann das für alle von Vorteil sein.